SV - Ortsgruppe Mutterstadt - e.V.

News

 

1.Hoopers-Seminar

 

Am 22.9/23.9. 2018 fand unser 1. Hoopers Seminar mit Angelika und Werner Augustin statt. 

10 Teams nahmen teil und das Wetter meinte es auch noch gut mit uns. Nicht zu warm, nicht zu kalt, keinen Regen. Perfekt! 

Unser Platz war geteilt in 2 Trainingshälften und so konnten zeitgleich die Anfänger und Fortgeschrittenen trainiert werden . 

Mittags wurde in unserer Gaststätte gemütlich gespeist und über das Training geplaudert.

Es waren 2 sehr interessante und intensive Seminartage. Über Winter wird jetzt fleißig geübt und wir hoffen, dass eine Seminarwiederholung für nächstes Jahr klappt !

 

 

       

 

 

 

 

 

 (Bericht und Fotos: Bettina Schneider)

 

------------------------------

Seminar "Was tut unseren grauen Schnauzen gut?"


Am 02.06.2018 durften wir die Hundephysiotherapeutin und selbst Hundesportlerin Jeannette Schubert auf unserem Vereinsgelände begrüßen.

In einem 4 stündigen Seminar lernten die Teilnehmer jede Menge über das Zusammenleben mit einem Seniorhund.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Thematik, wobei unter anderem auch die typischen Erkrankungen und diverse Hilfsmittel besprochen wurden, zeigte Jeannette Schubert mit ihrer Hündin Leesha diverse Übungen zur Kräftigung und Mobilisierung des Bewegungsapperates.

Im Anschluss übten die Teilnehmer selbst mit ihren Hunden die zuvor erlernten Übungen.

 

       
       

 

 

 

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Jeanette Schubert für das lehrreiche Seminar.

-------------------------

 

Neue Datenschutzrichtlinien


Aufgrund der neuen DSGVO müssen wir noch genauer uns um das Thema "Datenschutz" kümmern.

Der SV hat hierzu  ein Merkblatt verfasst, welches hier aufgerufen werden kann.


 

SV Merkblatt: Download

--------------------------------------------------

 

Auch wir machen am Tag des Hundes mit

 

 

----------------------------------------------

 

Neuer Agility-Anfängerkurs


Ab dem 19.04.2018 bietet unsere OG wieder für jedermann einen Agility-Anfängerkurs an.

Der Kurs findet dann immer fortlaufend donnerstags, um 17.30 Uhr, statt.

 

Bei Interesse bitte bei Sybille Sattler unter SibylleSattler@gmx.de melden.

 

 

-------------------------------

 

Welpen/Junghundekurse:


Ab dem 18.02.finden wieder unsere Welpen-/und Junghundestunden statt!!!

 

-------------------------------

 

Neuerungen aufgrund der Jahreshauptversammlung am 14.01.2018:

 

1. Arbeitsdienstregelung

Im Jahr 2018 finden nur noch 2 ganztägige Arbeitsdienste, jeweils im Frühjahr und im Herbst statt.

Die Termine sind auf der Homepage unter "Termine" veröffentlicht.

Für das Jahr 2018 wurden folgende Termine festgelegt: 10.03.2018 und 20.10.2018, jeweils ab 10 Uhr.

Weiterhin sind pro Abteilung mindestens zwei Arbeitsdienste im Kalenderjahr zu leisten.

 

2. Erhöhung der Mitgliedsbeiträge

In der Jahreshauptversammlung brachte die Vorstandschaft vor, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen.

Dieser Vorschlage wurde durch die anwesenden Mitglieder angenommen und mehrheitlich beschlossen.

Somit ergeben sich für das Kalenderjahr 2018 folgende Mitgliedsbeiträge für die OG:

 

OG - Aufnahmegebühr : 20 Euro

Erwachsene: 25 Euro

Judendliche (bis 18 J.)/Senioren 15 Euro

Familienmitgliedschaft (gesamte Familie): 35 Euro

Welpen / Junghundekurs: 55 Euro

10er-Karte: 60 Euro 

-------------------------------------------

Herbstprüfung am 12. November 2017

War die Frühjahrsprüfung der SV-OG-Mutterstadt eine Hitzeschlacht,
kann die diesjährige Herbstprüfung wohl recht zutreffend, aber nur wetterseitig,
als "Schlammschlacht" bezeichnet werden.
Vier Tage lang fast ununterbrochen Regen, verhieß der Wetterbericht auch
für den Prüfungssonntag keine Wetteränderung.
Sechs wackere Prüflinge stellten sich dennoch den Aufgaben der
BH und BGH (je 2 Teams), sowie
IPO 2 und IPO 3 (je 1 Team).
Schon in den frühen Morgenstunden bereiteten fleissige Helfer alles für den Prüfungstag vor.

Um kurz vor 9 Uhr erschien der Richter und gleich darauf ging es zur Fährte auf den schön durchgeweichten Acker.
Tapfer stapfte unser Fährtenleger die beiden IPO-Fährten, mit immer schwerer werdenden Schritten,
klebte doch bei jedem Fussheben ein Stück Acker mehr am Stiefel.

Ließ sich die Mallinois-Hündin Fame vom Regen nicht beeindrucken, musste sich Rottweilerrüde Andor vor den Gegenständen erstmal ordentlich schütteln.
Schlammverschmiert schafften aber beide Hunde die Prüfungen mit akzeptablen Wertungen.

Zurück im Vereinsraum, stand die Sachkundeprüfung für eine BH-Kandidatin an, die sie mühelos bestand.

Im Unterordnungsteil zeigten sich alle Teilnehmer bemüht, trotz Verhältnissen wie komplett angezogen unter einer Dusche zu stehen, die Übungen zu absolvieren.
Leider hatten 2 Kandidaten doch noch zu viele Probleme mit der Umgebung, so dass es für sie nicht reichte.
Alle anderen bestanden aber und können mit dem Ergebnis zufrieden sein.  
Selbst die sehr rutschige A-Wand überwanden beide IPO-Prüflinge auf Hin- und Rückweg.

Beim Straßenteil wurden alle Elemente in (bei dem schlechten Wetter) angemessener Kürze gezeigt.

Gleich im Anschluss folgte der Schutzdienst.
Die inzwischen klitschnassen Teilnehmer zeigten wieder eine ordentliche Leistung.
Das Verbellen im Stehen, sowie der eine oder andere "abgerutschte" Anbiss des Hundes oder Strauchler des Helfers kann durchaus den Platzverhältnissen
zugeschrieben werden.
Beide Kandidaten bestanden aber auch diesen Teil mit guten und sehr guten Ergebnissen und damit auch die jeweilige IPO-Prüfung.

Im warmen und trockenen Vereinsraum wurde die Auswertung durchgeführt und der Ansprache des Richters gelauscht.
Im Anschluss wurden kleine Prämien  und Trostpreise verteilt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es doch eine schöne Prüfung war, in der sich die noch junge IPO-Abteilung, OG Mutterstadt
wieder als gutes Team gezeigt hat.

Ein herzliches Dankeschön an den Richter Markus Schmitt, für sein ruhiges, geduldiges Auftreten und seine fairen Beurteilungen.
Dank auch allen Helfern, auch und besonders den "Nicht-IPOlern"und allen Prüflingen, ohne die die Prüfung ja gar nicht möglich gewesen wäre!

 

Auf dem Weg zur Fährte

Straßenteil zur BH

 

 ----------------------

Bericht zum Ersten Hunde-5-Kampf in der OG Mutterstadt

Am 21.Oktober gegen 12 Uhr trafen ein paar neugierige und motivierte Mensch-/Hund-Teams bei der OG Mutterstadt ein und

meldeten sie sich zum ersten Hunde-5-Kampf der OG Mutterstadt an.
Von Dackeldame Biene bis zum Schäferhund Magic war es eine bunte Mischung von Hunderassen und -Mischlingen.
Fleissige Helfer hatten auf den beiden Plätzen die 5 Stationen vorbereitet.

Um 12 Uhr öffnete die Anmeldung, um 12.30 Uhr konnte es losgehen.
Um 12.30 Uhr fing es dann auch an zu regnen. Der Wettergott hatte aber ein Einsehen, außer ein paar gelegentlicher Tropfen, blieb es trocken!

Die Starter verteilten sich auf die verschiedenen Stationen und bald war ein munteres Treiben zu beobachten.
Zu bewältigen waren 5 Stationen.

Parcour:
hier musste der Hund über Hürden springen und durch Tunnel rennen. Es wurde die Zeit gestoppt und die Anzahl der Fehler notiert.
Lustig waren u.a. die Motivations-Ideen einiger Begleiter. So krabbelte eine (Menschen-) Dame durch den Tunnel, um dem Hund zu zeigen, was er tun sollte.

Der schlaue Hund beobachtete dies aufmerksam und freute sich riesig, als die Dame am anderen Ende wieder herauskam.
In den Tunnel ging dieser Hund aber nicht.

Wettrennen:
hier musste der Hund eine vorgegebene Distanz rennen, die jeweiligen Zeiten wurden notiert.
Wachsame Augen achteten darauf, dass die Anfeuerungsrufe für den einen Hund nicht den anderen Hund motivierten,

anderen Station zu laufen und schon mal zu schauen, was es dort zu erleben gibt.

Weitsprung:
Sprüche wie "mein Hund wird hier nie drüberspringen", "mein Hund wird alle Stangen runterreißen", u.ä. waren hier am meisten zu hören.

Den Hunden war das egal und eigentlich absolvierte jeder Hund ein paar ordentliche Sprünge.
Damit es fair blieb, wurde die Größe der jeweiligen Hunde in der Bewertung berücksichtigt.

Suchen:
Hier galt es Futterdummies in einem Plastikflaschen-, Lumpen- oder Pappkarton-Berg zu finden. Während einige Hunde noch so gar nicht recht wußten,

was sie denn tun sollten, andere den Futterdummy recht schnell fanden, dann aber auch nicht weiter wußten, hatten andere schnell "den Dreh" raus.
Bei letzteren Kandidaten gab es dann noch den Unterschied: schnell weg mit dem Dummy oder zu Frauchen/Herrchen bringen, damit er geöffnet wird.

Gehorsam:
Dicht vor den Hund, auf Nasenhöhe wurde ein Wurststückchen gelegt. Zuvor wurde der Hund "in Gehorsam" gebracht.

Danach musste er 30 Sekunden vor dem leckeren Wurststück sitzen, ohne es zu fressen.
Er durfte dabei weder angesprochen noch zurückgehalten werden.
Während viele Hund tatsächlich die 30 Sekunden durchhielten, dauerte es bei einigen nur wenige Sekunden, bis die Versuchung siegte.

Nach Auswertung der Ergebnisse, wurde der Gesamtsieger ermittelt, sowie die Besten der jeweiligen Einzelstationen.

Jeder bekam eine Urkunde und einen kleinen Preis.
Damit niemand leer ausging, gab es auch einige wenige Trostpreise.

Für Interessierte gab das Trainer-Team noch kurze Vorführungen der in der OG trainierten Sportarten.
Gegen 15.30 Uhr endete die Veranstaltung.

Als Fazit kann festgestellt werden:
es war eine gelungene Veranstaltung, die gern wiederholt werden darf.
Es war schön zu sehen, dass auch "nicht-Hunde-Sportler" eine gute Beziehung zu ihrem Hund aufbauen können und
es war einfach klasse, ein paar Stunden miteinander in lockerer Stimmung die Hunde zu beschäftigen und Spaß zu haben.
 
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und auch an alle Sach-Spender* für die Preise!

Das Trainer-Team der OG Mutterstadt.

* Lupo-Vitalis (Hundephysiotherapie), Der Fressnapf in Bad Dürkheim, Das Futterhaus in Rheingönheim