SV - Ortsgruppe Mutterstadt - e.V.

Agility

Agility ist eine Sportart, bei der die harmonische Zusammenarbeit von Mensch und Hund gefordert ist, um schnellstmöglich fehlerfrei einen Hindernisparcour zu meistern. In diese Teamarbeit bringt der Partner Hund seine Schnelligkeit, Freude am Laufen und Springen ein. Der Hundeführer steuert körperliche Fitness , schnelles Reaktionsvermögen und geistige Beweglichkeit bei. Daraus lässt sich auch der Name des Hundesports ableiten:  “Agility” ist die englische Übersetzung von Behendigkeit, Beweglichkeit.

Der Ursprung dieser temporeichen Sportart liegt in England. Im Jahr 1977 testete das Komitee der   “Cruft´s Dog Show” eine neue Showeinlage: man lies Hunde und ihre Führer einen dem Pferdespringen ähnlichen Parcours laufen - Agility war geboren !

Der offizielle Einstand in Deutschland fand erst 1991 in Dortmund anlässlich der FCI - Welthundeausstellung statt. Leistungsrichter wurden ausgebildet und standen ab 1992 dem VDH zur Verfügung. Diese Richter sind für den Ablauf der Wettkämpfe (von den Vereinsturnieren bis zur Weltmeisterschaft) zuständig. Sie stellen den jeweiligen Parcour zusammen, welcher aus 12 - 22 verschiedenen Hindernissen besteht und bestimmen die Laufzeiten. Hierbei wird zwischen Jumping, bei dem es nur Sprunghürden, Slalom und Tunnels gibt und dem A- Lauf unterschieden, bei welchem zusätzlich Kontaktzonengeräte (A - Wand , Laufsteg , Wippe) dazukommen.

Gestartet wird in den Leistungsstufen A1 , A 2 , A 3 plus Senioren, wobei die Hunde ihrer Grösse entsprechend in small, medium und large getrennt werden.

Geeignet für diesen Sport sind die meisten Hunde (extrem grosse Rassen bilden hier eine Ausnahme), das wichtigste Kriterium ist die Gesundheit des Tieres und der Spass an der Sache ...

....denn!! Agility is fun!!